Naturkundliche Vereinigung Langenhagen e.V.
Unsere Projekte
Streuobstwiese Kananohe
Schutzgebiet Engelbostel
Wildbienenwand
Hornissenschutz
Mehlschwalbenprojekt
Falkenfernsehen
Lebensraum Kirchturm
Kooperationen mit Schulen
Schülerfirma Imkerei
Geologische Aktivitäten
Hannoversche Moorgeest
NIL im Wasserturm
Hannoversche Moorgeest

Hannoversche Moorgeest

Einsätze im Bissendorfer Moor 2020

In den ersten beiden Novemberwochen wurden – wie jedes Jahr – Moorprojekttage durchgeführt. Dieses Jahr hatten wir 10 Einsatztage projektiert, davon sechs mit der IGS List und 4 mit der IGS Mühlenberg.
Die Vorbereitungen fanden in enger Abstimmung mit der Stadt Langenhagen (Befahrungsgenehmigungen) und der Region Hannover, zuständig für das Bissendorfer Moor, statt. Henning Eichelkraut, Hartmut Luhnau, Rainer Skowronek und H.-J. Ratsch von der NVL legten mit dem Vertreter der Region Hannover die genauen Einsatzflächen fest und leiteten die Mooreinsätze.

Ziele dieser Einsätze sind einerseits die Erhaltung dieser wertvollen und schönen Ökosysteme in der Hannoverschen Moorgeest und andererseits die Wissensvermittlung über die Strukturen der Hochmoorökosysteme. Da Hochmoore unglaublich viel CO² speichern, ist ihr Erhalt auch ein äußerst wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Um diese Funktionen aufrecht erhalten zu können, müssen die Hochmoorflächen frei von Baumaufwuchs gehalten werden, deshalb wurden die Flächen gemeinsam mit ca. 150 Schüler*innen und ca. 50 Erwachsenen „entkusselt“ (entfernen von Birken und Kiefern ).

Bei der Wissensvermittlung war das BioLAB von Matthias Grützmacher wieder eine wertvolle Hilfe. In dem perfekt ausgestatteten, mobilen Labor stehen Lehrer*innen und Schüler*innen alle notwendigen Materialien für Pflanzen- und Tierbestimmungen, chemische und physikalische Untersuchungen (pH-Wert, Leitfähigkeit, usw.) sowie Mikroskope und Binokulare zur Verfügung, um junge Menschen an wissenschaftliches Arbeiten heranzuführen.



Im BioLab ist genug Platz für die unterschiedlichsten Forschungsgeräte wie Mikroskope, Wasserthermometer und Spektive, sogar Schlauchboote sind hier untergebracht. Das Forschungsmobil ist außerdem mit einer Toilette, LED-Beleuchtung und sechs Lap- topplätzen ausgestattet. Die Stromversorgung erfolgt über Solarenergie.

Die Bilanz der diesjährigen Mooreinsätze kann sich sehen lassen, denn es wurden ca. zwei Hektar Moorfläche entkusselt und viele ehemalige Handtorfstiche freigeschnitten.


Firdaous Abodji und Laurin Küppers, Schüler der Forscherklasse 9f der IGS List haben mit ihrem Lehrer, Herrn D. Knorrek einen Film über diese Einsätze erstellt, der auch auf den Bildschirmen im alten Wasserturm im Eichenpark von Langenhagen angesehen werden kann. Mit diesem Film nimmt die Forscherklasse derzeit an einem Wettbewerb der Sparkasse Hannover teil.

nach oben
NVL Slogan

Aktiv werden

Mitglied werden

Spenden

Friendships